Finales Logo Wissenschaftsfestival EFFEKTE 2013

Stadtmarketing Karlsruhe GmbH

Wissenschaftsfestival EFFEKTE 2013

Aufgabe

Karlsruhe ist eine Stadt der Bildung mit einer langen Wissenschaftstradition. Das Wissenschaftsfestival EFFEKTE soll als gemeinsame Marke Identität stiften, die Wissenschaftscommunity besser vernetzen und Wissenschaft für alle BürgerInnen erlebbar machen.

Das Festival soll mit einer Aktion beworben werden, die die BürgerInnen Karlsruhes involviert und neugierig macht und sie zu einem Teil von EFFEKTE werden lässt.  Diese Aktion soll ganzheitlich wirken, sowohl im Web, im Print als auch bei Events vor Ort.

Strategie

Wir haben ein Konzept entwickelt, das sich in vielfältige Maßnahmen ableiten lässt und die Zielgruppe bereits lange vor Beginn neugierig auf das Wissenschaftsfestival macht. Die Zielgruppe wird dabei Teil einer weltweit einzigartigen Aktion: Aus über 10.000 Feldern setzt sich das Logo der EFFEKTE 2013 zusammen. Jedes Feld kann von einem User mit einer amorphen Form und verschiedenen Effekten individuell gestaltet werden. So werden User regional und überregional involviert und machen das Festival bereits vor dem Start zu „ihrem“ Projekt. Mittels Crowdsourcing entsteht so das weltweit erste Mitmach-Logo.

Ergebnis

Zwar setzen Institutionen bei der Ideenfindung für Logos immer wieder auf Crowdsourcing, so wie wir es mit dem EFFEKTE-Logo getan haben. Allerdings war es bisher so, dass sich zwar die Masse beteiligt hat, aber nur ein Teilnehmer am Ende "gewinnen" konnte. Das ist beim EFFEKTE-Logo anders, denn jeder kann teilnehmen und Teil des Logos werden: demokratisches Design.

Bereits in den ersten Wochen nach dem Start haben sich hunderte User beteiligt. Das Ziel von über 1.000 gestalteten Flächen war nach kurzer Zeit erreicht. Kurz vor dem Festival waren bis auf Restplätze alle 10.000 Logo-Flächen gefüllt.