Fachstelle für Internationale Jugendarbeit e.V.

watch your web

Aufgabe

Posten, weiterleiten und kommentieren: 2009 wird Social Media Mainstream und immer mehr Jugendliche melden sich bei studiVZ und Co. an. In den Medien werden Fälle bekannt, in denen peinliche Bilder ein Eigenleben bekommen, Personalchefs berichten, dass sie sich im Web über ihre Bewerber im Vorfeld informieren. In Zusammenarbeit mit dem BMELV und dem BMFSFJ setzt sich IJAB, die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit in Deutschland, zum Ziel, die Jugendlichen im Umgang mit dem Web fit zu machen und zu vermitteln, dass der persönliche Datenschutz im Web wichtig ist.

Strategie

watch your web hat einen pädagogischen Auftrag. Aber: Welcher Jugendliche lässt sich gern belehren? Anstatt den Zeigefinger zu heben, lassen wir die Jugendlichen selbst erkennen, was richtig ist. Dafür geht die Kampagne für die damalige Zeit neue Wege. Wir kreieren zwei Comic-Figuren, der gute Webman und der böse Kobold Data Devil – ein Kampf Gut gegen Böse. Webman bekommt ein eigenes Profil bei schülerVZ und kommuniziert dort direkt auf Augenhöhe mit den Jugendlichen. Vier Filme werden gedreht, die vier Botschaften für den sicheren Umgang mit Daten im Netz anschaulich zeigen und eine Website geht online, die alle Tipps und Tricks zum sicheren Surfen vermittelt.

Ergebnis

Die Zahlen sprechen für sich: Eine Millionen User besuchen innerhalb eines halben Jahres die Kampagnenwebsite, Webman hat zu Hochzeiten über 90.000 Freunde bei schülerVZ, die vier Kampagnenfilme werden bis heute über 460.000 mal gesehen und 24% der Jugendlichen, die die Kampagne kennen, geben in einer Umfrage an, dass sie ihr Verhalten wegen watch your web verändert haben. WE DO kann zudem mit der Kampagne den Deutschen PR Preis 2010 gewinnen.

  • Kick-off am Potsdamer Platz

    Die Kampagne startet mit einer Pressekonferenz im Sony Center im Herzen Berlins. Die Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner gibt gemeinsam mit Daniel Poli vom IJAB vor zahlreichen Vertretern großer Leitmedien den offiziellen Startschuss für watch your web. Gezeigt werden die Website, die parallel live online geht, die vier Kampagnenfilme auf einer Großleinwand, es wird live von der PK getwittert und nur ein paar Stunden später ist watch your web schon in der tagesschau – und damit in aller Munde. 


  • Vier Filme – Vier Botschaften

    Die Kampagnenfilme "Mensa", "Date" und "Masken" sind das Herzstück von watch your web. Sie vermitteln vier wichtige Botschaften für den sicheren Umgang mit Daten im Web. Mit dem individualisierbaren Clip "Klasse" kann man seine Freunde überraschen und sie auf watch your web aufmerksam machen.

    Die vier Botschaften:

    1. Virtuelles ist real (Film "Masken")

    2. Im Internet ist man nicht immer ungestört (Film "Mensa")

    3. Das Internet vergisst nichts (Film "Date")

    4. Was einmal im Internet steht kann sich schnell verbreiten (viraler Film "Klasse")

    Inszeniert von Regisseur Robert Thalheim ("Am Ende kommen Touristen") zeigen die Filme mit einem Augenzwinkern anhand typischer Szenen aus dem Alltag der Jugendlichen, warum bewusster Umgang mit den eigenen Daten im Web so wichtig ist. 


  • Maßnahmen im Web

    Die Kampagne wendet sich im Web mit einem umfangreichen Angebot an die Jugendlichen. Eine zentrale Kampagnen-Website wird zum Info-Portal für "Sicheres Surfen im Web". Auf ihr finden sich ein Webtest, der das eigene Surfverhalten einstuft, die Kampagnenvideos, eine Pinnwand für Statements und Probleme sowie Tutorials für die wichtigsten Communities im Web. 

    Auf schülerVZ bekommt Webman ein Premium-Profil, das wie ein User-Profil gestaltet ist. Webman verhält sich auch so, wie es die Jugendlichen tun: Er antwortet auf persönliche Nachrichten und gibt nützliche Tipps, lässt sich auf Bildern verlinken, postet Statusmeldungen. Außerdem wird der Webtest als App für schülerVZ adaptiert und kann von den Jugendlichen auf ihrem Profil eingebunden werden.

    Ergänzt wird die Kommunikation durch ein lebendiges Twitter-Profil, einen YouTube-Channel für die Filme sowie eine Facebook-Page. 


  • Fortsetzung: Free Webman

    Nach dem großen Erfolg von watch your web 2009 wird die Kampagne 2010 in kleinerem Umfang fortgesetzt. Die Geschichte dieses mal: Data Devil hat einen Weg gefunden, sich zu klonen. Und nun haben er und seine tausenden kleinen Helferchen Webman gefangen genommen. Die Aufgabe für die schülerVZ-User: Webman befreien, indem sie selbst zu einem Superhelden im Web werden und dem Team Webman beitreten.

    Über eine von WE DO entwickelte App können die Jugendlichen einen eigenen Comichelden erschaffen und Webman so im Kampf gegen seinen ewigen Widersacher unterstützen. Neben individueller Kleidungs- und Ausrüstungswahl muss jeder Superheld ein eigenes Motto zum Thema "Sicheres Surfen im Web" abgeben, um Teil von Team Webman sein zu können. Den fertigen Superheld kann jeder schülerVZ-User auf das eigene Profil laden.

    Drei kleine Animationsfilme erzählen flankierend die Geschichte von Webmans Gefangennahme und Befreiung, während im Web der Kampf um die Datensicherheit geführt – und gewonnen wurde.