Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

go out - studieren weltweit

Aufgabe

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern und hat seit seiner Gründung im Jahr 1925 über 1,5 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt. Damit auch in Zukunft junge Studierende den Schritt ins Ausland wagen, will der DAAD mit seiner Kampagne "go out" sie motivieren. 

Strategie

Die Zielgruppe trägt T-Shirts, kritzelt in Kollegblöcken herum und fährt per Anhalter. WE DO entwickelt Plakat- und Postkartenmotive, die Studierende in ihrem Leben abholen und auf die Reise schicken. Indem sie zeigen, wie viele neue Eindrücke man bei einem Auslandssemester oder -praktikum gewinnt, wie viele Freunde und wie viel Wissen.

Ergebnis

Im Jahr 2011 ruft der DAAD in einer öffentlichen Online-Abstimmung zur Wahl der besten Plakatmotive auf. Die von WE DO entworfenen Motive mit den T-Shirt-Sprüchen erhalten dabei mit Abstand die beste Wertung: 29% der Teilnehmer wählen sie zu ihren Favoriten und bewerten sie mit insgesamt 1.683 Punkten. Auch das Anhalter-Motiv, das von 13 % zu ihrem Lieblingsmotiv gewählt und mit 1.444 Punkten bewertet wird, kommt gut an und belegt den zweiten Platz.

  • Motive, die motivieren

    Vier Kampagnenansätze – eine Message: go out! Was dem DAAD ursprünglich als Auswahl präsentiert wurde, gefiel so gut, dass alle vier Ansätze realisiert wurden.